Foto Hygienemanagement Geflügel
Foto Hygienemanagement Geflügel
Grafik Designelement
Foto Hygienemanagement Geflügel
Startbild Geflügel
  • DLG Praxisratgeber

DLG Broschüre Biosicherheit in der Gefluegelhaltung

Biosicherheit in der Geflügelhaltung
Die Hygiene hat einen erheblichen Einfluss auf die Produktivität von Tieren und damit auf den Erfolg in landwirtschaftlichen Betreiben. Der Praxisratgeber beschäftigt sich mit der Analyse bestehender Gefahren der Erregereinschleppung in Tierhaltungen und Maßnahmen, um dieses Risiko zu verkleinern oder zu verhindern
Er ist im DLG-Verlag erhältlich >>>

  • In der Presse

Titelseite Sonderdruck DGS  Lesen Sie hier, wie wir Ihnen
  als Partner in Fragen der Bio-
  sicherheit zur Seite stehen
  (Sonderdruck aus
   DGS 03/2017) >>>



  • Gemeinsam erfolgreich

Unsere Kooperationspartner im Hygienemanagement:

CID-Lines
Interhygiene

Spezielle Konzepte für Geflügelhalter

Gesundheitsmanagement ist in der Geflügelhaltung nicht nur extrem wichtig für gute Leistungen, sondern wird auch vom Gesetzgeber gefordert. Gezieltes Vorbeugen ist somit unabdingbar. Gerne bieten wir für Sie ein spezielles Hygienekonzept an.


Salmonellenbekämfung

Geflügelfleisch und Eier werden oft als mögliche Ursache für eine Salmonelleninfektion beim Menschen genannt. Um Geflügelfleischhersteller und Eierproduzenten dazu anzuhalten, die Salmonellenkontamination im Geflügelbereich zu reduzieren, hat die EU den Erlass der Zoonose-Richtlinien EC/92/117 bewirkt. Dabei sind Hygienemaßnahmen für Salmonellen-freie Tierbestände unabdingbar.

Grafik PDF Dowwnload  Erfahren Sie hier, wie Sie einer Salmonellen-Infektion effektiv
  vorbeugen >>>!



Kokzidienbekämpfung

Bis heute ist Kokzidiose die wichtigste parasitäre Erkrankung des Geflügels und gehört zu den ökonomisch bedeutendsten Krankheiten der modernen Tierproduktion. Insbesondere in den feuchten Wintermonaten haben Kokzidien optimale Entwicklungsbedingungen und treten gehäuft in Geflügelbetrieben auf. Damit Kokzidien im Winter gar nicht erst zu einem Problem führen, sollte die Bekämpfung bereits im Oktober anfangen.

Gerade subklinische Infektionen verursachen durch eine verminderte Futterverwertung und reduzierten Tageszunahmen beträchtliche wirtschaftliche Einbußen. Auch können Kokzidien andere Darminfektionen (E. coli, Cl. perfringens etc.) begünstigen. Leider sind fast alle Betriebe von Kokzidien betroffen. Daher ist das Ziel die Parasiten soweit zu reduzieren oder die Entwicklung zu hemmen, dass keine wirtschaftlichen Schäden durch Leistungseinbußen entstehen.

Unsere Empfehlung für Sie:

Foto Interkokask DesinfektionsmittelINTERKOKASK®    BAUA-Nr.: N-15423
  • Kombiniertes Desinfektionsmittel mit p-Chlor-m-Kresol
  • Spezielle Desinfektion gegen Kokzidien, Spulwurmeier etc.
  • DVG- und EN-gelistet

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

 
INTERKOKASK® ist ein Breitbanddesinfektionsmittel, welches sowohl gegen Bakterien, Pilze, Viren und Sporen als auch gegen Kokzidien, Kryptosporidien und Spulwurmeier wirkt.

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.


Melden Sie sich einfach telefonisch unter
0 44 43  97 01 38.